• Slider Image

Laufende Projekte

Bestandsaufnahme: Wie viele Pflegekinder leben in welchen Pflegeverhältnissen in der Schweiz?

Wie viele Autos auf unseren Strassen fahren, sagt uns regelmässig das Bundesamt für Statistik. Wie viele Pflegekinder es in der Schweiz gibt, wissen wir allerdings nicht genau – es gibt keine gesicherten aktuellen Zahlen. Ein grosses Versäumnis, findet PACH. So hat unsere wissenschaftliche Mitarbeiterin Nicolette Seiterle Zahlen und Fakten zu Pflege- und Heimkindern in der Schweiz erhoben, zum Beispiel  zu den Pflegeverhältnissen, in denen sie leben. Denn der Pflegekinderbereich in der Schweiz ist geprägt von einer Vielfalt verschiedenster Formen und Organisationen von Pflegeverhältnissen. Ebenfalls hat sie sich mit den unterschiedlichen Strukturen in der Romandie und der Deutschschweiz auseinandergesetzt.

Download Bericht (PDF)

«Verletzbar durch erworbene Elternschaft»

Dass und wie Kinder durch ihre Eltern leiden, ist bekannt und erforscht. Im Zusammenleben von Kindern und Eltern können aber auch die Eltern emotional verletzt werden. Das ist ein wenig thematisiertes, eher tabuisiertes Thema, das Yvonne Gassmann untersucht hat: Erstens hat sie analysiert, welche Ursachen dazu beitragen können, dass man sich als Pflegemutter oder Pflegevater, Adoptivmutter oder Adoptivvater verletzt fühlt. Und zweitens hat sie sich die Frage gestellt, in welchem Kontext solche Verletzungen stattfinden. Drittens hat sie erfasst, welche Balancen die befragten Eltern leisten, um mit möglichen Verletzungen umzugehen und zu welchen Konsequenzen diese Strategien führen.

Download Management Summary (PDF)