• Slider Image

Übergangspflegefamilien

Der Übergang vom Spital bis zu den Adoptiveltern

PACH setzt sich bei Adoptionen für das Modell der Übergangspflegefamilien ein – das heisst: Eine speziell ausgebildete Pflegefamilie nimmt sich dem Kind direkt nach dem Spitalaufenthalt an und bietet ihm eine verlässliche emotionale Bindung, bis die gesetzliche Frist abgelaufen ist, in der sich die leibliche Mutter noch gegen die Adoption entscheiden kann. Die Übergangspflegeeltern machen die zukünftigen Adoptiveltern mit den Gewohnheiten des Kindes bekannt und führen sie während der Kennenlernphase in die wichtigsten Pflegehandlungen ein.

PACH arbeitet mit Übergangspflegefamilien zusammen, die dem Verein Tipiti angegliedert sind: www.tipiti.ch