• Slider Image

Für Pflegekinder

Beratung

Du lebst in einer Pflegefamilie, bei Verwandten oder Bekannten und nicht bei deinen Eltern? Du hast Fragen, Probleme oder möchtest einfach mit jemandem reden? Ruf uns an: 044 205 50 40, Mo. bis Do. 10–12 Uhr / 14–16 Uhr, Fr. 10–12 Uhr. Oder schreibe uns eine Mail: info@pa-ch.ch; beides ist für dich kostenlos.

Veranstaltungen

Werkstatt über mich: 21. September 2019

Endlich 18! Das Tool für Pflegejugendliche

Mit deinem 18. Geburtstag erhältst du sämtliche Freiheiten, die Volljährige eben haben. Gleichzeitig bis du jetzt (theoretisch) auch alleine verantwortlich für deine Angelegenheiten. Nun möchtest du bestimmt wissen, in welchen Belangen dich deine Pflegeeltern weiterhin unterstützen können. Oder welche anderen Personen/Stellen für dich in welchen Bereichen da sind – dich zum Beispiel finanziell unterstützen, bis du genug verdienst. Ausserdem wäre es dir vielleicht hilfreich, dich mit anderen jungen Erwachsenen austauschen zu können, die in derselben Situation sind wie du. Wir haben ein Tool entwickelt, das dir helfen wird, Antworten auf deine Fragen zu finden: ein interaktives PDF, das du auf deinen Computer downloaden kannst. Speichere das PDF auf deinem PC oder MAC, dann kannst du alle Funktionen nutzen. Teste das Tool einfach mal zusammen mit deiner Pflegemutter und/oder deinem Pflegevater! An die Pflegeeltern: Machen Sie Ihr Pflegekind doch frühzeitig auf dieses Tool aufmerksam. Und vielleicht ist das PDF auch für Sie selber interessant?

Für wen? Pflegejugendliche, die bald 18 werden oder bereits volljährig sind, Pflegeeltern, Fachpersonen

Leaving Care unterstützt und berät

Das Kompetenzzentrum Leaving Care ist ein Projekt von PACH, Curaviva Schweiz und Integras, finanziell unterstützt von der Drosos-Stiftung. Es versteht sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu verschiedenen Angeboten rund um das Thema.

Mit dem Bestreben, dass die Anliegen und Bedürfnisse von Care Leavern auf gesellschaftlicher und politischer Ebene anerkannt und ihre Rechte gestärkt werden, verfügt das Kompetenzzentrum unter anderem über ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Care Leaver.

 

«Pflegekinder – the next generation»

Im Projekt «Pflegekinder – the next generation» geht es nicht nur darum, Forschungslücken bezüglich des Pflegekindersystems in der Schweiz zu schliessen, sondern das Projekt zielt auch darauf ab, die Bedingungen, unter denen Pflegekinder hier aufwachsen, langfristig zu verbessern. Unter dem Patronat der Palatin-Stiftung und in Zusammenarbeit mit Integras Fachverband für Sozial- und Sonderpädagogik wird in einem ersten Schritt unter anderem die Sichtweise der Betroffenen erfragt. Mehr Infos gibt es hier.

Wir suchen (ehemalige) Pflegekinder, Pflege- und Herkunftseltern, die bereit sind, ihre Erfahrungen einzubringen. Melden Sie sich bitte.

Zum Thema gibt es ausserdem am Freitag, 25. Oktober, die Tagung «Pflegekinder: Wie kann die Schweiz (noch) besser für sorgen?». Mehr Infos gibt es hier.