• Slider Image

Für Pflegekinder

Du bist ein Pflegekind:
Wir beraten dich

Du lebst in einer Pflegefamilie, bei Verwandten oder Bekannten und nicht bei deinen Eltern? Du hast Fragen, Probleme oder möchtest einfach mit jemandem reden?

Ruf uns an unter Tel. 044 205 50 40, Montag bis Donnerstag 10–12 Uhr / 14–16 Uhr, Freitag 10–12 Uhr. Oder schreibe uns eine Mail: info@pa-ch.ch.

Beides ist für dich kostenlos.


Du bist ein Pflegekind:
Wer bist du? Finde es heraus

Jeder Mensch hat seine eigenen kostbaren Geschichten. In der Veranstaltung «Werkstatt» gehst du auf eine Forschungs- und Entdeckungsreise über dich. Gemeinsam mit anderen erinnerst du dich und stellst dir vor: Was war, was ist, was wäre, wenn?
Du malst, klebst, schreibst, je nachdem, was du magst. So entsteht dein eigener Lebensbuchfächer: «Das Buch über mich». Wir helfen dir dabei. Aber: Du entscheidest selber, was ins Buch gehört und was nicht!
Du kannst mit anderen Kindern darüber reden, wie du wohnst und lebst, wo du überall dazugehörst, über deine Wünsche, was dich besonders macht und vieles mehr.

Selbstverständlich hat es auch Raum und Zeit für Spiel und Spass.

Werkstatt über mich: Samstag, 7. November 2020


Du bist 18 Jahre alt:
Wenn Pflegekinder volljährig werden 

Plötzlich geht es ganz schnell: Der 18. Geburtstag ist da und will gefeiert werden. Für Pflegekinder ändert sich mit diesem denkwürdigen Tag sehr vieles, auch wenn äusserlich vorläufig alles beim Alten bleibt.

Du fragst dich:

  • Sind meine Pflegeeltern weiterhin für mich verantwortlich? Können sie mir helfen, wenn ich nicht weiter weiss?
  • Muss ich jetzt ausziehen, weil ich kein (Pflege-)Kind mehr bin?
  • Wer unterstützt mich finanziell, bis ich selbst genug verdiene?
  • Darf mir noch jemand Vorschriften machen, oder kann und muss ich nun alles selbst entscheiden?
  • Wohin kommt meine Post? Wen kann ich fragen, wenn ich etwas nicht verstehe?
  • Gibt es noch andere Jugendliche, die in derselben verzwickten Situation sind wie ich?

An dieser Veranstaltung bekommst du zusammen mit deiner Pflegemutter und/oder deinem Pflegevater Gelegenheit, dich frühzeitig mit diesen Fragen zu beschäftigen.

 

Was du und deine Pflegeeltern an dieser Veranstaltung erfahren:

  • Rechtliche Veränderungen und Konsequenzen nach dem 18. Geburtstag.
  • Pflegeeltern wissen, wo die Verantwortlichkeiten liegen und welche Stellen oder Fachpersonen mit ihnen die Verantwortung für den jungen Erwachsenen teilen.
  • Du bist mit deinen Pflegeeltern im Gespräch, und gemeinsam könnt ihr die nächsten Schritte planen.

Leitung: Fachmitarbeiterin PACH
r wen? Pflegejugendliche ab 16 mit ihren Pflegeeltern
Kosten: 100 CHF pro Familie
Gruppengrösse: 10–20 Personen
Interessiert? Kontakt über info@pa-ch.ch

Hier findest Du den Flyer.

Die Veranstaltung wird auf Anfrage bei genügend Teilnehmenden durchgeführt oder als massgeschneidertes Angebot im Auftrag einer Trägerschaft.

 


Du bist 18 Jahre alt:
Endlich 18! Das Tool für Pflegejugendliche

Mit deinem 18. Geburtstag erhältst du sämtliche Freiheiten, die Volljährige eben haben. Gleichzeitig bis du jetzt (theoretisch) auch alleine verantwortlich für deine Angelegenheiten.

Nun möchtest du bestimmt wissen, in welchen Belangen dich deine Pflegeeltern weiterhin unterstützen können. Oder welche anderen Personen/Stellen für dich in welchen Bereichen da sind – dich zum Beispiel finanziell unterstützen, bis du genug verdienst.

Ausserdem wäre es  vielleicht hilfreich, dich mit anderen jungen Erwachsenen austauschen zu können, die in derselben Situation sind wie du.

Wir haben ein Tool entwickelt, das dir helfen wird, Antworten auf deine Fragen zu finden. Das interaktive PDF kannst du auf deinen Computer downloaden. Speichere es auf deinem PC oder MAC, dann kannst du alle Funktionen nutzen. Teste das Tool einfach mal zusammen mit deiner Pflegemutter und/oder deinem Pflegevater!

An die Pflegeeltern: Machen Sie Ihr Pflegekind doch frühzeitig auf dieses Tool aufmerksam. Und vielleicht ist das Dokument auch für Sie selber interessant?

 


Du bist 18 Jahre alt:
Leaving Care unterstützt und berät

Das Kompetenzzentrum Leaving Care ist ein Projekt von PACH, Curaviva Schweiz und Integras, finanziell unterstützt von der Drosos-Stiftung. Es versteht sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu verschiedenen Angeboten rund um das Thema.

Mit dem Bestreben, dass die Anliegen und Bedürfnisse von Care Leavern auf gesellschaftlicher und politischer Ebene anerkannt und ihre Rechte gestärkt werden, verfügt das Kompetenzzentrum unter anderem über ein Beratungs- und Unterstützungsangebot für Care Leaver.


Projekt:
«Pflegekinder – the next generation»

Im Projekt «Pflegekinder – the next generation» geht es nicht nur darum, Forschungslücken bezüglich des Pflegekindersystems in der Schweiz zu schliessen, sondern das Projekt zielt auch darauf ab, die Bedingungen, unter denen Pflegekinder hier aufwachsen, langfristig zu verbessern. Unter dem Patronat der Palatin-Stiftung und in Zusammenarbeit mit Integras Fachverband für Sozial- und Sonderpädagogik wird in einem ersten Schritt unter anderem die Sichtweise der Betroffenen erfragt. Mehr Infos gibt es hier.

Wir suchen (ehemalige) Pflegekinder, Pflege- und Herkunftseltern, die bereit sind, ihre Erfahrungen einzubringen. Melden Sie sich bitte.