• Slider Image

In den Medien

In den Medien

PACH weist auf der Medienseite auf zahlreiche Medienbeiträge hin, die sich in der einen oder anderen Form mit dem Thema auseinandersetzen

 

Zum Lesen

Inheritance – A Memoir of Genealogy, Paternity and Love, Dani Shapiro, Thorndike Press, 2019, 978-3-4328-6180-3

Zwei Mamas für Oscar; Susanne Scheerer, Ellermann, 2018, ISBN 978-3-7707-0084-4: Oscar hat zwei Mamas. Frieda erklärt ihrer Schwester Frieda, dass Oscars Mamas von ihren Eltern Samen gespendet bekamen. Kindgerecht Regenbogenfamilie erklären. Ab 3 Jahren.

Meine 100 Kinder; Martin Bühler, riva Verlag, 2016, ISBN 978-3-86883-940-1: Martin Bühler hat mit seinem Samen über 100 Kinder gezeugt und spricht in diesem Buch über seine Motivation und seine Erlebnisse.

 

Zum Schauen

Solomütter – Mit Samenspende schwanger werden, ARD, 8.6.2020: Ein Jahr lang werden zwei Frauen mit der Kamera begleitet. Eine hat gerade beschlossen, als Singlefrau mit einer Samenspende ein Kind zu bekommen. Die zweite Frau hat bereits einen dreijährigen Sohn, der durch eine Samenspende entstand. (verfügbar bis 8.6.2021)

Nach Samenspende: Auf der Suche nach dem Vater, SRF 10vor10, 30.10.2019: Die ersten Kinder, die seit 2001 per Samenspende gezeugt wurden, werden volljährig und haben nun das Recht zu wissen, wer ihr Vater ist. 10vor10 begleitet eine Betroffene.

Suche nach dem Samenspender – Folgen einer Verheimlichung, Reportage/SRF DOK: Sandra wurde zu Beginn der 1970er Jahre durch Samenspende gezeugt. Sie macht sich auf, ihren Erzeuger zu suchen und findet in Kalifornien eine heisse Spur.

The Kids are all right (USA 2010), Familienkomödie mit Mia Wasikowska, Julianne Moore und Annette Bening: Die Kinder eines lesbischen Paares sollen ihren biologischen Vater kennenlernen, der sie per künstliche Befruchtung gezeugt hat. Das führt zu allerlei Verwicklungen.

Delivery Man (USA 2013), Komödie/Drama mit Vince Vaughn: Vor vielen Jahren hat David Samenspenden gemacht, um Geld zu verdienen. Daraus wurden 533 Kinder. Diese wollen nun mit rechtlichen Mitteln seine Identität in Erfahrung bringen. Remake von «Starbuck».

Starbuck (F 2012), Komödie/Drama von Ken Scott: Per Sammelklage wollen 142 von 533 durch seine Samenspende gezeugte Kinder die Identität von David aufdecken.

Papa ist nicht mein Vater (F 2019), Dokumentation, Arte: Filmregisseur Rémi wurde durch eine Samenspende gezeugt und geht im Film auf die Suche nach seinem leiblichen Vater. Noch 70 000 Franzosen, die durch eine Samenspende gezeugt wurden, wird die Auskunft über ihren Vater noch verwehrt (bis 28.5.2021 verfügbar)

Wer ist mein Papa? Samenspender und ihre Kinder, WDR-Dokumentation: Anja wurde mithilfe einer Samenspende gezeugt und beginnt 2015, ihren biologischen Vater zu suchen. Gerald war Samenspender. Er sieht Anjas Geschichte im Fernsehen und nimmt Kontakt zu ihr auf. Ist sie seine Tochter?