«Opfer von Zwangsmassnahmen nach 1981 gehen leer aus»