Pflegekinder: Wie kann die Schweiz (noch) besser für sie sorgen?

Tagung, 25. Oktober 2019

Das Schweizer Pflegekinderwesen ist in Bewegung: Die Konferenz der kantonalen Sozialdirektorinnen und Sozialdirektoren SODK und die Konferenz für Kindes-und Erwachsenenschutz KOKES haben Empfehlungen zu ausserfamiliären Platzierungen bei Behörden und Fachorganisationen in die Vernehmlassung gegeben. Unter anderem sollen diese dazu beitragen, die Anwendung der Pflegekinderverordnung (PAVO) in den Kantonen zu harmonisieren. Gleichzeitig planen verschiedene Kantone wesentliche Änderungen in Organisation und Struktur ihrer Pflegekinderhilfe.

Was sind die Gründe für diese – teils tiefgreifenden – Veränderungen? Diese Tagung bietet Fachpersonen, aber auch Interessierten die Möglichkeit, über aktuelle Entwicklungen und Trends in der hiesigen Pflegekinderhilfe miteinander in den Dialog zu treten: Wie kann die Schweiz (noch) besser für Pflegekinder sorgen? Welche Verbesserungen wollen die Kantone erreichen? Inwiefern tragen die geplanten Veränderungen zur Stärkung von Pflegeverhältnissen bei, und so zur Verbesserung der Aufwachsbedingungen von Pflegekindern? Welche Chancen und Risiken, Stärken und Schwächen bergen verschiedene kantonale Modelle? Antworten auf diese Fragen stehen im Zusammenhang mit dem nationalen Partnerprojekt «Pflegekinder – next generation» der Palatin Stiftung, PACH und Integras. Erfahren Sie mehr darüber an dieser Tagung – melden Sie sich jetzt an.

Datum, Ort & Zeit

25. Oktober 2019, 9–16.15 Uhr, Volkshaus Zürich

Preis (inkl. Pausenverpflegung und Stehlunch)

Fachleute/Pflegeeltern: 220 Franken
Studentinnen und Studenten: 150 Franken

Hier geht’s zur Anmeldung.

Voici le lien pour l’inscription.

(Anmeldeschluss: 5. Oktober 2019)