Zertifizierte Weiterbildung in Traumapädagogik SIPT für Pflege- und Adoptiveltern

11 Module vom 26.08.22 bis 20.05.23, in Zürich und per Zoom

Wenn Kinder im Alltag schwer nachvollziehbare und nicht altersentsprechende Verhaltensauffälligkeiten zeigen, stehen Pflegeeltern, Adoptiveltern, Eltern und Fachpersonen zunehmend an. Sei dies, weil es z.B. schwierig ist, mit den Pflegekindern in Beziehung zu treten oder weil sie immer wieder Grenzverletzungen machen, obwohl sie dies doch besser wissen sollten. Bezugspersonen machen so die Erfahrung, dass bewährte Erziehungsmittel nicht den gewünschten Erfolg bringen. Nicht selten nehmen dann unangenehme Gefühle überhand. In der Folge steigt die Tendenz zur Defizitorientierung und das Risiko der Überforderung aller Beteiligten.

Die Traumapädagogik bietet mit ihrem verstehensorientierten Zugang und vielfältigen Methoden einen konstruktiven Ansatz, um diesen Herausforderungen zu begegnen. In der vorliegenden Weiterbildung lernen die Teilnehmenden die neurobiologischen und psychologischen Folgen von Traumatisierungen sowie Methoden kennen, die auch in sehr herausfordernden Situationen einen förderlichen Umgang mit belasteten Kindern und Jugendlichen ermöglichen.

Informationen und Anmeldung: https://www.fachstelle-pflegefamilie.ch/traumapaedagogik

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Datum

26 Aug 2022

Mehr Informationen

Mehr lesen

Ort

Zürich

Veranstalter

Fachstelle Pflegefamilie
Mehr lesen
QR Code

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.